La Ninfea

Ensemble für Alte Musik aus Bremen

Erfrischende Spielfreude perfekt inszeniert

La Ninfea – italienisch „die Seerose” – gehört zur nächsten heranwachsenden Generation der Alten Musik. Die Musiker*innen entdecken und bearbeiten Schätze der Alten Musik für sich neu und beschäftigen sich intensiv mit der historischen Aufführungspraxis. Das Ensemble hat einen festen Kern, zu dem sich immer wieder Gastspieler*innen gesellen, um so vielfältige und spannende Projekte entstehen zu lassen.

La Ninfea Website
Handy mit La Ninfea Website auf dem Bildschirm

 

 

Digitaler Auftritt

KLASSIK TRIFFT MODERNE

Die Musiker*innen nutzen alle Freiräume zur Kreativität, die ihnen die barocke Aufführungspraxis anbietet – perfekt und unterhaltsam in Szene gesetzt. Das Ensemble spinnt einen überzeugenden roten Faden quer durch alle Konzerte und präsentiert sie am liebsten mit einer unterhaltsamen und informativen Moderation.

 

Die Website bringt die besonderen musikalischen Interpretationen bestens zur Geltung und lässt ihnen viel Raum: Ein zurückhaltendes Design – noch unterstrichen durch die teils dramatischen, teils humorvollen Bilder und Videos aus den Aufführungen – führt durch das aktuelle Programm, präsentiert News aus dem musikalischen Umfeld, Informationen über die Mitglieder und ihre musikalischen Themen. Die Seite ist übersichtlich strukturiert, einfach in der Nutzerführung aber stets offen für Überraschendes.

 

Das CMSystem wird von den Ensemble-Mitgliedern mit viel Spaß und Engagement selbst gepflegt.

Kokopelli – ein seltsamer Vogel

Ein interaktives Mitmach-Musik-Theater
mit Puppenspiel für Kinder

Kokopelli ist La Ninfeas Abenteuer mit einem frechen, flötenverrückten Vogel. Das musikalische Puppenspiel für Kinder dreht sich um Kokopelli, den Wanderer aus der Mythologie der Pueblo-Indianer im Süden Nordamerikas. Auf dem Rücken ein Sack voller Lieder, zieht er mit seiner Flöte durch das Land und sorgt für gesunde Herden, reiche Ernte – und Nachwuchs in den Dörfern.

Das Corporate Design zum Projekt stellt Kokopelli in den Mittelpunkt und ist ebenso bunt und wandelbar wie der knallige Paradiesvogel von Puppenspielerin Jeannette Luft. 

 

Zur Unterstützung des Stückes gründeten die Musiker*innen einen Verein und riefen die Förderkampagne „Kultur statt Socken" ins Leben, die mit dem Bremer Kultur Beutel und illustren Postkarten für die musikalische Geschichte um den seltsamen Vogel wirbt.

 


Unsere Leistungen

  • Konzept & Beratung
  • Corporate Design
  • Webdesign & Programmierung
  • Postkarten
  • Plakate
  • u.v.a.
Kennen Sie schon...